Samstag, 21. Juli 2012

[Gedanken] Alex Lewis Bone Cancer


Vielleicht hat jemand von euch auch am Montagabend extra auf RTL geschaut? Dort kam der Auszug aus einer sehr bewegenden Reportage, die den Namen „Life Fast Forward“ trägt.

In dieser Reportage ist Alex Lewis, ein junger Mann im Alter von 21 Jahren die Hauptperson. Mit 17 erfuhr Alex, dass er Knochenkrebs hat und wenig Chancen auf Heilung bestehen. Und so hat er beschlossen, von nun an jeden Tag seines verbleibenden Lebens so zu verbringen, als wäre es sein letzter.

 Hier könnt ihr euch Alex' packende Erlebnisse, die er gefilmt hat, anschauen.

Alex lebte ein Leben im Schnelldurchlauf, immer mit einem Finger auf der Spultaste. Er erlebte seine letzten Jahre sehr intensiv und dazu gehört natürlich auch die große Liebe – diese lernte er 8 Monate vor seinem Tod kennen.

Nach nur drei Monaten verlobte er sich und im Februar 2012, seinem 22. Geburtstag heiratete er seine Ali.

Zu diesem Zeitpunkt ging es Alex bereits sehr schlecht, er hat keine Kraft zum Stehen und musste seinen Hochzeitstag im Rollstuhl verbringen. Das war für ihn aber kein Hindernis, er feierte ausgelassen seine eigene Hochzeit, zumindest in dem Maß, in dem es ihm möglich war.

Nur 5 Tage nach der Feier, erlag Alex seinem Krebsleiden. Aber er konnte sagen und hat auch gesagt, er war der glücklichste Mann der Welt.


Diese rührende Geschichte, oder besser Lebensgeschichte, hat mich wirklich sehr tief getroffen. 

In erster Linie war ich natürlich erschüttert darüber, dass er nur so eine kurze Zeit auf der Erde hatte, und andererseits aber mit einer Energie und Kraft sein Leben gelebt hat – immer mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass morgen alles vorbei sein kann.

Alex hat mir gezeigt, dass es schnell gehen kann und auch junge Menschen nicht vom Tod verschont bleiben. Nein, es kann jeden treffen und es trifft auch tagtäglich jemanden.

Ich wurde zum Nachdenken angeregt und möchte nun nicht immer so viel überlegen und abwägen, sondern einfach machen. Und diese Lebensweise sollten wir uns wohl alle zu Herzen nehmen. Nicht immer über alles jammern, oder traurig sein, nicht meckern über Stress auf der Arbeit oder dass wir noch aufräumen müssen.

Eher sollten wir froh sein, das wir den alltäglichen Stress miterleben dürfen und uns Krankheiten nicht aus der Bahn werfen.

Lebt euer Leben – und zwar JETZT! 
Was wie ein Aufruf an die Moral aussieht, ist wirklich meine tiefe und aufrichtige Meinung.

An dieser Stelle sende ich noch einmal alle Kraft an die Familie von Alex und seine Ehefrau.

Mit diesem Post, möchte ich zum Nachdenken anregen, niemandem meine Sichtweise aufzwingen.

Wer mehr lesen und erfahren will, der kann diese Internetseite besuchen:



Georgie

Kommentare:

  1. ich habe diese sendung auch gesehen..traurig, aber fantastisch und bemerkenswert, wie er es angegangen ist!

    sowas sollte jeden menschen wirklich den anreiz geben sein eigenenes leben zu überdenken!

    AntwortenLöschen
  2. Toll,
    Danke für dein Text..
    Habe die Reportage auch im Fernsehen gesehen, es sin die ein oder anderen Tränen bei mir geflossen, auch wenn ich das als junge nicht zugeben darf ;)

    AntwortenLöschen
  3. @georgie, du scheinst echt auch ein toller Mensch zu sein..kann man sich mit dir mal in Verbindung setzen über Email vllt. Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Impressum kannst du meine e-mail adresse finden.

      Löschen
  4. also ich habe die reportage auch gesehen.
    man kann sich echt ein beispiel nehmen wie er gelebt hat
    bin auch ein junge und mir kamen auch die tränen :(

    RIP

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schöne und beeindruckende Reportage!

    Das Lied als seine Braut zum Altar schreitet, ist so so wunderschön und rührend... Weiss jemand von wem das ist bzw. wie es heisst??

    AntwortenLöschen